Jahreshauptversammlung 2012

Am 20. April hat unsere diesjährige Jahreshauptversammlung stattgefunden. Sie wurde eröffnet durch eine Andacht von Andree Strötker, dem Sekretär des CVJM-Kreisverbandes Bünde.

Nach den Berichten aus den Gruppen stellte der Vorstand die Ergebnisse der letzten Klausurtagung vor und erläuterte den Vorschlag zur künftigen Gestaltung und Organisation der Vorstandsarbeit. Dieser sieht vor, künftig den einzelnen Vorstandsmitgliedern die Verantwortung und Begleitung bestimmter Aufgabenbereiche im Verein zuzuweisen. Im Einzelnen sind dies die Bereiche Erwachsenengruppen, MAK/Kinder/Jugend, Kommunikation, Finanzen sowie Recht und Verwaltung. Dieses Konzept wurde von der Jahreshauptversammlung mehrheitlich befürwortet.

Der neu gewählte Vorstand

Der neue Vorstand: Jochen Hagemeier (Schriftführer), Bernd Klute (Vorsitzender), Johannes Osing (Beisitzer), Sabine Bartelheimer (Beisitzerin), Friedhelm Theiling (Kassierer) und Christian Bartelheimer (Stellv. Vorsitzender)

Es folgten die Wahlen. Zum neuen Vorsitzenden wurde Bernd Klute gewählt (zuvor Stellvertretender Vorsitzender). Friedhelm Theiling wurde als Kassierer wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Christian Bartelheimer als Stellvertretender Vorsitzender sowie Johannes Osing als Beisitzer.

Als Kassenprüfer wurden Lena Bartelheimer und Günther Berg, als deren Stellvertreter Björn Eschedor und Marius Ciesler gewählt. Neue Kreisvertreter sind Andreas Weichelt und Alena Marten, Stellvertreter Jochen Hagemeier und Maurice Peitzmeier.

Der Bundesdank erbrachte 220,01 €.

Andreas Weichelt und Bernd Klute

Bernd Klute bedankte sich bei Andreas Weichelt (l.) für dessen langjährige Tätigkeit u. a. als Vereinsvorsitzender

Zum Abschluss wurden Jessika Richardt und Andreas Weichelt als ehemalige Vorstandsmitglieder verabschiedet. Bernd Klute bedankte sich für die Mitarbeit der beiden und hob das langjährige Engagement von Andreas Weichelt hervor, insbesondere im Mitarbeiterkreis und während seiner fast 20-jährigen Amtszeit als Vorsitzender des CVJM Kirchlengern. Er bleibt dem Verein aber auch zukünftig als Mitarbeiter erhalten.